Sixpack Trainer Magazin

Willkommen in deinem neuen Fitness- und Wellness Blog. Hier findest du ab sofort interessante Informationen und Tipps rund um das Thema Fitness. Viel Spaß!

Fit für den Sommer

Fitness wird für viele Menschen immer wichtiger. Kein Wunder also, dass unser Portal immer mehr Besucher anzieht. Auch der bereich Aktivurlaub – egal ob Tennisurlaub in Kroatien, Golfurlaub in Cervia an der Adria oder exklusive Wellness Nazar Holiday Angebote – wird immer attraktiver.

Mach auch du dich fit für den Sommer und tue deinem Körper etwas Gutes! Auf Sixpack-Trainer.de findest du interessante und nützliche Tipps rund um die Themen Fitness, Sport und Wellness. Hast du spezielle Themenwünsche? Dann richte dich an unsere Redaktion.

Immer wieder begeben sich diverse Hersteller mit besonderen Gerätschaften an den Markt, die einen effizienteren Weg zum Muskelaufbau einschlagen sollen. Effizienz bedeutet hier aber meistens nur eins: Niemand hat wirklich viel Zeit und Lust auf Fitnessstudios oder sonstige körperliche Betätigungen, deswegen übernimmt irgendein Gerät diese Aufgabe für den angestrebten Erfolg. In diesem Fall handelt es sich um das neue Ab Fit 2 aus dem Hause Sixpad. Wir haben uns das mal genauer angesehen und verraten dann abschließend, ob sich die Anschaffung eines solchen Gerätes lohnt oder eben nicht.

Mit Sixpad zum Sixpack


Machen wir uns nichts vor. Diejenigen, die auf solche Muscle-Devices schielen, haben entweder keine große Lust auf Sport oder einfach nur keine Zeit. Da kommt so eine futuristisch anmutende Maschine zum Aufkleben an den sportmuffelnden Body gerade recht. Von der Sache her ist das Ganze so einfach wie auch logisch. Aus dem Portfolio der Firma Sixpad wählt man das Produkt entsprechend dem Vorhaben aus. Für praktisch jede Muskelpartie ist so ein Pad zu bekommen. Und wenn eine Berühmtheit wie Christian Ronaldo sich für die Bewerbung des Produktes zur Verfügung stellt, dann muss da ja auch schließlich was dran sein, oder?

Wie funktioniert so ein Sixpad überhaupt?


Im Prinzip basiert die Technik dieser Pads auf einer relativ neuen Innovation im Fitnessbereich, nämlich dem EMS-Trainig. EMS ist die Abkürzung für Elektro-Muskel-Stimulation. Wie der Name wahrscheinlich schon erahnen lässt, handelt es sich hier um eine gezielte Stimulation von Muskelpartien durch einen elektrischen Reiz. Dieses Prinzip wurde direkt von Funktionen des menschlichen Körpers übernommen. Das Gehirn sendet z. B. einen Impuls über Nervenbahnen an den Muskeln mit dem Befehl „Kontrahieren!“, der Muskel zieht sich zusammen und spannt sich an. EMS macht von der Sache her genau das Gleiche, nur unabhängig vom Gehirn. Ihren Ursprung hat EMS in der Physiotherapie, in der EMS zusätzlich zu bestimmten Übungen eingesetzt wird, um die Wirkung der Sporteinheit noch ein wenig anzukurbeln. EMS wirkt hier wie ein „Booster“ im Muskelaufbau und wird sehr erfolgreich im Bereich der Lendenwirbel und die umliegenden Muskelstränge angewendet, um lästigen Rückenschmerzen beizukommen.

Nie wieder Sport durch EMS?


EMS ersetzt keinen Sport bzw. eine Fitnesseinheit. So eine Sporteinheit ist nämlich viel mehr als nur eine bloße Muskelaufbau-Arie. Der Kreislauf wird in Gang gesetzt, der Stoffwechsel arbeitet schneller, das Lungenvolumen verbessert sich, und auch das Immunsystem ist sehr dankbar für regelmäßige Sporteinheiten. Denn wie man im Allgemeinen weiß: Sportler sind seltener Krank und haben überdies noch ein wesentlich besseres Körpergefühl und eine gesündere Selbstwahrnehmung. Also wieder ein Punkt für eine normale Sporteinheit.

Sixpad in der Praxis


Befestigt wird das AB Fit 2 im Bereich der Bauchmuskulatur mit den mitgelieferten Gelpads. Übrigens ist dieses EMS-Device so flach konstruiert worden, dass man es ohne Probleme unter der Kleidung tragen könnte. In der Mitte des AB Fit 2 befindet sich ein großes One-Knob-Bedienfeld. Das bedeutet, dass alle Funktionen (On, Off, Intensität) über diesen einen Knopf bedienen kannst. Die Tastenfelder sind so organisiert, dass sie einfach zu bedienen sind, selbst wenn sich ein T-Shirt oder ein Hemd darüber befindet. So ist dieses EMS-Device praktisch prädestiniert dafür, im Alltag und am Arbeitsplatz diskret eingesetzt zu werden.

Die Wirkung – Aua!


Das Ab Fit 2 kann in mehreren Stufen betrieben werden. In der ersten Stufe merkt man nicht wirklich viel, doch mit steigender Stufe, steigt auch die Intensität in Richtung „unerträglich!“. Im Ernst! Das was da auf voller Stufe passiert, ist für den ungeübten Sportmuffel eine echte Tortur. Man stelle sich einfach vor, die Muskeln würden sich aufs Übelste zusammenziehen und verkrampfen. Jeder, der schon mal einen kapitalen Wadenkrampf hatte weiß, in welche Richtung dieser Schmerz geht. Wohl beraten ist hier der, der langsam und kontinuierlich die Stärke erhöht.

Ab Fit 2 – Ja oder nein?


Nun, von der Sache her sind die Produkte von Sixpad eine gute Sache. Man kann seinen Körper unterstützen, aktiv zu bleiben, wenn man mal wieder eine Extra-Session im Büro einlegen musste. Nicht jeder hat Zeit, jeden Tag Sport zu treiben. Gerade im Bereich des Rückens ist so ein EMS-Device eine tolle Sache, denn hier wirkt man aktiv späteren Haltungsschäden entgegen, denn die stabilisierenden Muskelpartien werden stets in Form gehalten. In sofern sind die Produkte von Sixpad sicherlich einen persönlichen Test wert.

Noch ein Wort an unsere Sportmuffel…


Klar, man könnte jetzt ganzen Körper mit EMS-Devices vollkleben und auch sicherlich damit erfolgreich Muskeln aufbauen. Man sollte dabei aber bitte nicht vergessen, dass eine halbe Stunde Sport nicht nur muskelaufbauende Wirkungen hat, sie sorgen im Allgemeinen für eine ausgeglichenere Lebensqualität.

Kalender
Juli 2019
M D M D F S S
« Jun    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031