Diäten als Unterstützung zum Waschbrettbauch

Wer einen Waschbrettbauch haben möchte, der muss nicht zwangsläufig abnehmen. In erster Linie hat der Sixpack nichts mit einer Diät zu tun, sondern mit dem Aufbau von Muskelmasse im Bauchbereich. Betrachtet man aber mal die Bevölkerung und sieht sich die Statistiken an, dann wird schnell klar, dass viele am Abnehmen nicht vorbeikommen. Über die Hälfte der Frauen und sogar zwei Drittel der Männer sind nämlich zu dick und haben mit Übergewicht zu kämpfen. Das ist nicht nur Gift für den Sixpack, sondern auch für die Gesundheit. Bewusst ernähren und Sport treiben, das ist es, was einen seinem Ziel Waschbrettbauch näher bringt. Wer zudem Gewichtsprobleme hat, der muss daran arbeiten, die Fettpölsterchen zu verlieren und braucht neben einem Trainingsplan auch eine Diät. …

Gründe zum Abnehmen – Warum und wie abnehmen?

Der erste und allerwichtigste Gedanke, überflüssige Pfunde loszuwerden, ist zweifelsohne die Gesundheit. Mit zu viel Speck auf den Rippen belastet man nicht nur seinen Stoffwechsel und die Organe, den Kreislauf, die Gelenke und Knochen, sondern man kommt in so eine Art Teufelskreislauf. Je weniger man sich bewegt, desto dicker wird man und je dicker man ist, desto schwerer fällt es, sich zu bewegen. …

Waschbrettbauch und Pommes vertragen sich nicht

Wenn man sich dazu entschlossen hat, einen Waschbrettbauch anzutrainieren, dann heisst es ab sofort nicht nur Ausdauer trainieren und Muskeln aufbauen, natürlich ist auch die Nahrung wichtig. Wer glaubt, so weiteressen zu können, wie er das bisher gemacht hat, der wird sehr schnell merken, dass sich da nix tut in Sachen Sixpack. Disziplin ist angesagt und dazu gehört gesunde, ausgewogene und fettarme Ernährung. Das heisst aber auch, dass man auf vieles verzichten muss. Man muss sich selbst die Frage stellen: Sind mir Pommes wichtiger, als ein Sixpack? …

Mit der richtigen Ernährung zum Erfolg!

Bauchmuskeln hat jeder Mensch. Doch wenn diese unter einer Fettschicht verborgen sind, dann ist das natürlich nicht das, was wir wollen. Also, das Fett muss weg! Und dabei ist nicht nur das richtig Sixpack-Training und ein ergänzendes Training (Fitness) wichtig, sondern auch die richtige Ernährung. Eiweiss ist gut, Vitamine sind gut, tierisches Fett ist schlecht, pflanzliches Fett ist gut (in Massen), Kohlenhydrate sind schlecht – so grob könnte man es zusammenfassen. Im Einzelnen sind folgende Nahrungsmittel die beste Wahl, um der Traumfigur näher zu kommen. …